BZT studio

TERROR von Ferdinand von Schirach
Ein Thing

Der Kampfpilot Lars Koch schoss eine von einem Terroristen entführte Lufthansa-Maschine mit 164 Insassen ab, um 70.000 Zuschauer in der Allianz-Arena zu retten. War das Mord? Dürfen wir Unschuldige töten, um andere Unschuldige zu retten? Ist das mit der Würde des Menschen vereinbar? Wie verhält es sich mit Moral und Gesetz? Kommen wir angesichts des Terrorismus im 21. Jahrhundert an die Grenzen unserer Verfassung? Ist die Wahrheit eine Frage der Argumentation?

Eine Demokratie braucht den öffentlichen Diskurs über die existenziellen Fragen unserer Zeit. Nehmen wir uns also wieder den altgermanischen Thing zum Vorbild.

Es spielen: Sabine Agosta-Uhde, Daniel Ittner, Anne Lepski, Paul Löwenstein, Wolf-Rainer Pietsch, Norman Rohde, Volker Werner, Ines Weymar

TERROR von Ferdinand von SchirachRegie-Assistenz: Valentina Werner
Regie: Thilo Bäß

Premiere:
20. Mai 2017, 19 Uhr

Vorstellungen:
21. Mai, 19 Uhr
24./25. Juni, jeweils 19 Uhr
1. Juli, 19 Uhr
2. Juli, 14 Uhr und 19 Uhr

Eintrittspreis:
10 EUR/8 EUR ermäßigt